Black Angus Rind

 

Die Geschichte des Angus Rindes

Das Aberdeen Angus, wohl eher bekannt unter dem Namen Angus Rind,

Das Angus entstammt aus zwei damals bekannten Rassen. In der Region Angus wurden schon seit dem 16. Jh. Rinder gezüchtet, die den Namen ?Angus doddies? trugen. In Aberdeenshire wurden zur gleichen Zeit die Buchan ?humlies? gehalten, eine Rasse von Arbeitsochsen. Aus den Kreuzungen beider Rassen stammt das heutige Aberdeen Angus Rind ab. Wenn man eine Person nennen müsste, die als Begründer der Rasse gelten soll, so wäre dies wohl Hugh Watson. Mit 19 Jahren wurde er Pächter von Keillor in der Provinz Angus. Sein Vater schenkte ihm aus seiner eigenen Herde sechs der besten Kühe und einen Bullen. Dazu kaufte er sich zehn Färsen und den besten schwarzen Bullen, den er finden konnte. Er entschied, dass seine Herde schwarz sein sollte, auch heute noch die vorherrschende Farbe der Angus Aberdeen Rinder.

Aberdeen Angus Rinder sind meist von schwarzer Färbung, haben einen leichten Kopf und rassetypisch keine Hörner. Die sanftmütigen Tiere sind anspruchslos in der Haltung und sehr widerstandsfähig. Die Kühe bringen ihre Kälber ohne Hilfe in freier Natur auf die Welt, auch bei -15 ° im tiefsten Winter.

Die Besonderheit der Angus Rasse ist es, dass sie mit verhältnismäßig wenig Futter in kurzer Zeit (22 Monaten) das gewünschte Schlachtgewicht erreichen. Sie nehmen schnell an Gewicht zu, auch bei widrigen Bedingungen und ohne Zufütterung.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3